Sie befinden sich hier:

Kundenlogin

Ehrenamt in Köln

Köln bietet attraktive Einsatzmöglichkeiten für eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Köln ist zwar nicht die Hauptstadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, aber die Stadt mit den meisten Einwohnern des Landes. Es sind über eine Million. Vor diesem Hintergrund ist Köln prädestiniert für das Ehrenamt.

Vor über 2000 Jahren wurde Köln in der Römerzeit mit dem Namen Oppidum Ubiorum gegründet. Und zwar war es der römische Feldherr Agrippa, der im 19 oder 18. Jahrhundert vor Christus den Stamm der Ubier am Rhein ansiedelte. Die Siedlung bekam später als Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA) die Stadtrechte zuerkannt. Die Stadt beherbergt das bekannteste und am meisten besuchte Bauwerk Deutschlands, den Kölner Dom.

Köln ist eine Kultur- und Wirtschaftsmetropole von Weltrang. Zudem ist es eine Hochburg des rheinischen Karnevals und Sitz vieler Fernsehsender und Universitätsstadt.

Aufgrund der tiefen, im Rheintal eingebetteten Lage, ist Köln auch der wärmste Ort Deutschlands.

Ehrenamtliche Tätigkeit in allen Bereichen der Stadt Köln

Köln gliedert sich in Stadtbezirke und Stadtteile. Von ersteren gibt es 9, von letzteren 86. Stadtbezirke sind Innenstadt, Rodenkirchen, Lindenthal, Ehrenfeld, Nippes, Chorweiler, Porz, Kalk und Mülheim.

Die Stadtverwaltung Köln gliedert sich in unterschiedliche Dezernate. Sie werden von einem berufsmäßigen Stadtrat als kommunalem Wahlbeamten geleitet.

Neben dem Stadtrat gibt es Bezirksvertretungen, die wie der Stadtrat nach der Gemeindeordnung von NRW gewählt werden. Sie entscheiden in Fragen, die nicht über die Grenzen des Bezirks hinausreichen.

Erwähnenswert ist, dass 1917 Konrad Adenauer Kölner Oberbürgermeister wurde.

Ehrenamt in kirchlichen Einrichtungen

Ein Ehrenamt kann auch in Kölns religiös orientierten Verbänden ausgeübt werden.

Köln ist eine bedeutende Stadt des Christentums und seit dem Jahr 313 Sitz des Bischofs. Der Kölner Dom ist seit der Gotik das prägende Wahrzeichen der Stadt. 1164 wurden die mutmaßlichen Gebeine der Heiligen Drei Könige in den Dom überführt.

Ehrenamtliche Tätigkeit in Sport und Kultur der Stadt Köln

Auch im Bereich des Sports oder der Kultur stehen viele ehrenamtliche Tätigkeiten bereit

.

Die Altstadt Kölns wurde im Zweiten Weltkrieg zu 80 Prozent durch Fliegerbomben zerstört. Der Wiederaufbau wurde im Stil der 1950er Jahre durchgeführt. Somit sind weite Teile der Stadt von Nachkriegsarchitektur geprägt; dazwischen befinden sich einzelne Bauten, die erhalten geblieben oder aufgrund ihrer Bedeutung rekonstruiert worden sind.

Das Ubiermonument ist das älteste datierte Gebäude aus Stein in Deutschland. Aus der Römerzeit findet man in Köln zudem noch Reste der römischen Stadtmauer, etwa den Römerturm.

Aus dem Mittelalter sind ebenfalls noch einige Gebäude erhalten, das Rathaus und das Overstolzenhaus, das älteste erhaltene Wohngebäude der Stadt. Ebenfalls Teile der mittelalterlichen Stadtmauern.

Die Kölner Neustadt ist eine Stadterweiterung, die sich ringförmig um die historische Altstadt zieht. Sie wurde ab 1881 in etwa 30 Jahren erbaut.

In den 1920er Jahren wurde unter dem damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer das Messegelände (Koelnmesse) mit dem Messeturm im Backsteinexpressionismus gebaut.

Der Kölner Zoo wurde 1859 errichtet. Köln hat auch einen Botanischen Garten und viele Theater. Die Stadt beherbergt viele Museen, so u.a. das Römisch-Germanisches-Museum, Kunstmuseen und das Schokoladenmuseum.

Der Kölner Karneval wird als die "fünfte Jahreszeit" bezeichnet und startet jedes Jahr am 11. November um 11:11 Uhr auf dem Alter Markt. Die „Session“ beginnt dann am 1. Januar und dauert bis zum Aschermittwoch. Die Session hat ihren Höhepunkt im Straßen- und Kneipenkarneval.

Ehrenamt-Stellen in Köln

Kölns Wirtschaftsstruktur ist sehr wechselvoll. Im 19. Jahrhundert war die Stadt ein hervorragender Bankenplatz. Heute steht der Dienstleistungssektor im Vordergrund. Köln gehört zu den deutschen Wirtschaftsmetropolen. Besondere Bedeutung haben die Automobilfertigung und die Energie- und Wasserversorgung und das Versicherungsgewerbe. In der Kölner Wirtschaftsregion arbeiten ca. 13 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des Landes NRW.

Hier existiert also ein großes Potential auch für ehrenamtliche Tätigkeiten.

Köln als interessante Stadt für Ehrenamt

Für an einem Ehrenamt interessierte Büger ist Köln eine ideale Stadt.

In Köln sitzen viele Körperschaften des öffentlichen Rechts, viele Bundes- und Landesbehörden und kirchliche Organisationen.

Bundesoberbehörden in Köln sind der Militärische Abschirmdienst, das Bundesamt für Güterverkehr, das Bundesamt für Verfassungsschutz, das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Köln ist einer der größten und wichtigsten Standorte für Massenmedien Deutschlands. Es gibt hier Unternehmen und Anstalten der Fernseh- und Hörfunkproduktion und Verlagshäuser.

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR ) hat in Köln seinem Hauptsitz, ebenso wie der Deutschlandfunk.

In vielen öffentlichen und gemeinnützigen und auch privaten Einrichtungen Kölns kann angesichts der Vielfalt der Stadt ein Ehrenamt ausgeübt werden. Fragen Sie einfach nach.